Mein Jahresrückblick 2022

Ein erstes Mal im Jahr im Rückblick

Das Jahr 2022 war das Jahr der ersten Male. Natürlich auch der Wiederholungen, doch die ersten Male haben einen Zauber den es hier gilt festzuhalten und zu würdigen.

Erste Male im Jahr 2022

Eislaufen

Das erste Mal war ich mit der Kleinen auf dem Eis. Es hat so viel Spaß gemacht und sie war so stolz darauf auf dem Eis stehen und auch laufen zu können.

Ich merke mal wieder, wie groß meine Kleine nun geworden ist. So richtig mutig und voller Energie sich neuem zu widmen. Davon kann ich viel lernen. Es macht Spaß ihr und ihrer großen Schwester beim aufwachsen zuzusehen und eine tolle Entwicklung begleiten zu dürfen.

Ernährung

Klar habe ich schon öfter auf meine Ernährung geschaut. Doch dieses Mal habe ich mir wirklich die Zeit genommen zu schauen, was mir gut tut. Auch habe ich an einem Ernährungsworkshop teilgenommen. Klar, das war viel Wiederholung und viel schon bekanntes. Doch das neue war mal wirklich die Zeit für mich zu haben zu spüren und zu merken, was wirklich für mich gut ist.

Zeit für mich genießen

Zeit für mich hatte ich auch vorher schon. Oft war die Zeit für mich doch mit einem schlechten gewissen verbunden. Doch in diesem Jahr konnte ich die Zeit für mich wirklich genießen. Einfach nur dasitzen und einen Kaffee trinken, auf das Meer schauen oder während der Kur, an einem Holzworkshop teilnehmen. Es genießen, ein Wochenende allein mit meinem Mann verbringen und auch Zeit für mich haben.

Auch ein anderes erstes Mal

Ein erstes Mal mit der Sommerrodelbahn fahren oder auf den Pfänder steigen. Bestimmt gibt es hier noch eine Menge zu nennen, was mir gerade nicht so in den Sinn kommt.

Ein für mich wichtiges erstes Mal in diesem Jahr ist auch der Umgang mit Menschen, die mir nicht gut tun. Von versuchen eine Klärung herbeizuführen, mich allein gelassen zu fühlen und die Verantwortung allein bei mir zu suchen war alles im Vorfeld dabei. Bekannte Herangehensweisen und übles scheitern. Bis zu dem Wissen: Mir darf es gut gehen und ich muss es niemandem recht machen. Ich muss mich nicht verantwortlich fühlen und ich muss nicht alles lösen.

Der erste Schritt war ein ignorieren der Person. Alles ausblenden, mich zurück nehmen, mich schützen und nichts mehr einbringen, was im blödesten Fall gegen mich verwendet werden könnte. Alles „Todstellen“ hat leider nichts gebracht, denn Lacher über mein gesagtes oder ein in Frage stellen meiner Geschichten gab es trotzdem. Mir ging es nicht gut und so war der Entschluss gefasst: Ich bin es mir Wert, dass es mir mit dem was ich mache gut gehen darf. Also habe ich Kleingruppen abgelehnt und geäußert, dass ich nicht zusammenarbeiten kann. Unverständnis. Klar, das kann ich total nachvollziehen. Die Knaller sind auch nicht mehr offensichtlich und doch bleibt: Ich darf für mich einstehen und klar stellen, dass hier was schief läuft. Ich muss nicht allen gefallen und ich muss auch nicht gefällig sein.

Systemische Beratung: Wo soll es hingehen im nächsten Jahr?

Auf dem Weg zur Fortbildung zur Systemischen Beraterin im Jahr 2022

Seid 2021 mache ich nun die Fortbildung zur Systemischen Beraterin. Es gab Höhen und Tiefen. Ich habe wirklich interessante Menschen kennen lernen dürfen. Auf dem Weg zu Systemischen Beraterin. Im Jahr 2023 im Februar ist es nun hoffentlich so weit. Ich bin froh, wenn ich (endlich) die Fortbildung abschließen kann. Zwei Jahre ziehen sich doch schon arg. Doch gerade dadurch, konnte ich mich auch nochmal anders kennenlernen und merken wie stark ich sein kann.

Besonders die Zeit für mich und mal wieder nur darauf achten zu dürfen, was für mich wichtig ist, war so wertvoll in dieser Zeit.

Ich durfte verschiedene Methoden lernen und auch ausprobieren. Besonders kreative Methoden haben sich für mich besonders Reizvoll erwiesen. Ich glaube, dass es gerade diese Methoden sind die ich auch nach 2022 weiter ausbauen möchte.

Nicht nur Malen, sondern auch mit verschiedenen Materialien aufstellen hat sich als sehr kraftvoll erwiesen und gezeigt, wie Veränderung möglich ist.

Hast du Interesse, das ein oder andere auszuprobieren, dann melde dich gerne bei mir!

info@isabelschoenig.de

Beispiele Systemischer Arbeit 2022

Auszeit an der Ostsee: Mutter-Kind Kur im Jahr 2022

In diesem Jahr startete unser zweiter Versuch einer Mutter- Kind Kur. Letztes Jahr mussten wir ja wegen Coronafällen im Haus die Kur abbrechen.

Mutter-Kind Kur 2022

Es hat mir mit den Kindern sehr gut getan. Letztendlich waren wir sogar 4 Wochen dort. Das würde ich jedoch nicht nochmal so machen. Die Ungewissheit ob wir verlängern können und dieses ganze hin und her, hätte ich mir besser sparen sollen. Das weiß Frau leider erst hinter her. Von einem: Wir kümmern uns dann um die Verlängerung war nämlich nicht mehr viel da und hat so einiges überschattet.

Daneben war die Situation mit Corona auch nicht immer einfach und durch Mitarbeitermangel, der anscheinend durch eine neue Hausleitung ausgelöst wurde, die mehr und mehr die Finanzen im Blick hat vielen einige Kurse aus, es wurden Termine verschoben und es gab Situationen, in denen abgesprochenes nicht eingehalten wurde.

Dadurch bin ich an meine eigenen Themen nochmal näher herangekommen: Umgang mit Versprechungen und nicht Einhaltung, Ausfällen und Verschiebungen, Vertrauen und viele fremde Menschen…

… jedoch wird es dort nicht so aufgefangen, wie man es sich wünschen könnte. Aus finanzieller Sicht werden nämlich die Einzelgespräche immer weiter abgebaut.

Mein Alpakaerlebnis in 2022

Alpakas sind so faszinierende Tiere. So zurückhaltend und mit soviel Charakter. Ich mag zwar Tiere lieber, die ich auch streicheln darf, doch diese Tiere sind schon sehr besonders. Sowohl in der Kur, als auch hier zu Hause durfte ich Alpakas kennen lernen´. Ganz unterschiedliche Wesen. Die in verschiedenen Gruppen unterwegs waren. Hast du auch schon mal Alpakas kennen lernen dürfen? Schreib es gerne in die Kommentare.

Alpakabesuch in 2022
Alpakas

Mein Workbook

Es ist fertig… lange habe ich daran gesessen. Das ganze Jahr 2022. Es verworfen und neu begonnen. Jetzt steht es. Ich bin noch unsicher, wie es herausdarf, aber es darf heraus in die Welt. In 2023 wird der Zeitpunkt kommen und dann darf auch dieses Baby anfangen zu laufen.

www.isabelschoenig.de

Ich wünsche dir ein erfolgreiches und schönes 2023

Frohes neues Jahr